Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Viesecker Wassermühle

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Die Viesecker Mühle war altes Besitztum der Quitzows auf Kletzke und ging im Jahre 1721 in den Privatbesitz des Mühlenmeisters Markurth über. Sie war einst Mittelpunkt des heimischen Müllergewerkes. Über Generationen wuchs die Viesecker Mühle zu einem weit und breit bekannten Großunternehmen empor. 50 Arbeiter, Müller, Kutscher und Handwerker waren Tag und Nacht beschäftigt. Außerdem hatte sie eine eigene Tischlerei, Böttcherei und Schmiede, eine Gärtnerei und selbst eine Bierbrauerei. Zwei Gespanne fuhren jeden Tag zur eigenen Döllner Grube, um Kohlen für die Kesselheizung zu holen. Ende des vorigen Jahrhunderts wurde die Wassermühle durch ein vorgelagertes Wohnhaus beträchtlich erweitert (heute Ruine), und dem seitlich gelegenen Altenteil ein Tanzsaal angebaut. Um die Jahrhundertwende stellte F.W. Markurth die Mühle auf Fremden- und Ausflugsverkehr um. Der schattige Park, in dessen Mitte die Springbrunnen seinen silbernen Strahl gegen den Himmel warf, bot den vielen Sommer und Sonntagsgästen ein behagliches Plätzchen zum Ausruhen. Selbst für Berliner war die Viesecker Mühle ein gern aufgesuchter Ausflugsort. So verweilten zeitweise 50 Urlauber Wochen und Monate auf diesem schönen Flecken im Prignitzer Land. Sonntags gaben Millitärkapellen aus Perleberg und Neuruppin Konzerte, Sonderzugfahrten wurden eingelegt – bis der Kriegsaubruch dem einträglichen Geschäft ein rasches Ende setzte.

 

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Trainingswochenende der Vierkämpfer in Viesecke

(21.09.2011)

Prignitzer v. 21.09.2011

Sieben Prignitzer bereiten sich auf Landesmeisterschaft  in Münchehofe vor

 

VIESECKE Auf der Reitanlage von Thomas Kann fand ein Trainingslager für die beiden Jugendmannschaften statt, die im Oktober die Farben des Kreisreiterverbandes Prignitz bei den Landesmeisterschaf­ten der Vierkämpfer in Mün­chehofe am 1. und 2. Oktober vertreten. An den Start gehen Ronja Richter, Lena Ferner, Anne-Marlen Jonas, Jörn Eil-mes, Laura Waehlan, Frederi­ke Büchner und Julia Ehrhorn Unter der Leitung der Kreis-jugendwartin Anke Eilmes und Springreiter Thomas Kann absolvierten sieben Kin­der und Jugendliche im Alter von 10-16 Jahren Trainings­einheiten im Dressurreiten, Springreiten, 3000 m Lauf und im Schwimmen. Das Schwimmtraining übernahm Kati Schmolke vom SC Del­phin Wittenberge. Die Vorbe­reitung begann mit dem Dressurtraining in der Reithalle, danach richteten sich die Mannschaften im Ferienhaus der Familie Kann häuslich ein, um im Anschluss die Laufein­heiten zu absolvieren.

Am zweiten Tag ging es ab ins Wasser, in der Prignitzer Badewelt wurde an der Schwimmtechnik gefeilt. Zu­rück auf die Reitanlage wurden Pferd und Reiter beim ab­schließenden Springtraining auf das Parcourspringen in der Halle eingestellt.

Ein großes Dankeschön geht an die Sponsoren für das zur Verfügung stellen der Unter­künfte und die Übernahme der Startgelder in Münchehofe.

 

Sven Kirsch

 



Foto zur Meldung: Trainingswochenende der Vierkämpfer in Viesecke
Foto: Trainingswochenende der Vierkämpfer in Viesecke

 

 
 
VERANSTALTUNGEN
 
 
 
 
WetterOnline
Das Wetter für
Plattenburg
 
 
 

Die aktuelle Waldbrandwarnstufe finden Sie auf www.mil.brandenburg.de.

 
 
Newsletter