Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
BannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Oberschule mit Grundschulteil Glöwen

Vorschaubild

Glöwen
Bahnhofstr. 25
19339 Plattenburg

Telefon (038787) 70283
Telefax (038787) 70303

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.schule-gloewen.de

Schulprofil

    • Fachübergreifender Unterricht, Unterricht am anderen Ort, Nutzung moderner Medien, ein vielfältiges Ganztagsangebot, Exkursionen und Projekte sind ein fester Bestandteil unserer Arbeit.

 

    • Die Integration von Kindern mit Behinderungen und Lernschwierigkeiten ist bei uns zur Selbstverständlichkeit geworden.

 

  • Olympiaden und Wettbewerbe und der Unterricht in Kursen fordern leistungsstarke Schüler.



Integration
An unserer Schule werden viele der Schüler integrativ beschult. Darunter befinden sich lernbehinderte, verhaltensauffällige, hörgeschädigte, sehgeschädigte, körperbehinderte und geistig behinderte Kinder! Eltern, die nicht in unserem Schulbereich wohnen, melden dennoch ihre Kinder hier an. Die Schule ist als Flachbau ideal für die Beschulung körperbehinderter Kinder.
 


Aktuelle Meldungen

Wir suchen den „Stärkster Schüler- bzw. die Stärkste Schülerin“

(19. 01. 2023)

Am 18.01.2023 haben Schülerinnen und Schüler der Kl.5 -10 ihre Kräfte gemessen.

Dreierhopp, Medizinballstoßen, Seilspringen und Sit-ups standen auf dem Programm.

Nach einer intensiven Erwärmung wetteiferten alle Teilnehmer in den Disziplinen um möglichst viele Punkte.

 

 

 

 

 

Hier einige tolle Einzelergebnisse:

29 Sit-ups in 30s       Moritz Oppermann (Kl.9) Viktor Bilokun (Kl.8a)    

135 Seildurchschläge in einer Min.   Elina Jörend (Kl.7)      

6,60m Medizinballstoßen                   Leni Globke (Kl.6)

 

Die Siegerehrung fand im Anschluss des Wettkampfes statt. Die jeweiligen Sieger/innen in den Altersklassen werden auf der Bestentafel der Schule verewigt.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Foto zur Meldung: Wir suchen den „Stärkster Schüler- bzw. die Stärkste Schülerin“
Foto: Wir suchen den „Stärkster Schüler- bzw. die Stärkste Schülerin“

Ein waghalsiges Abenteuer zum Abschluss von INISEK 7

(15. 12. 2022)

Zum Abschluss des INISEK-Projektes wagten sich die Schüler der Jahrgangsstufe 7 in ein waghalsiges Abenteuer. Ein Besuch im Kletterturm Wittenberge ermöglichte den Schülern ihre Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen. Den Kletterparcours mit Freiluftseilbahn absolvierten die Teilnehmer souverän – trotz Minustemperaturen. Eine Höchstleistung jedes Einzelnen. Beim gemeinsamen Mittagessen wurden die persönlichen Erlebnisse und Gefühle ausgetauscht. Ein ungewöhnlicher Projekttag dank der Organisation der Sozialarbeiter des JNWB e.V. und der finanziellen Unterstützung durch INISEK.

Foto zur Meldung: Ein waghalsiges Abenteuer zum Abschluss von INISEK 7
Foto: Ein waghalsiges Abenteuer zum Abschluss von INISEK 7

Endlich!!! Nikolaussingen in der Grundschule

(06. 12. 2022)

Endlich!!!

Am 06.12.2022 fand nach 2- jähriger Unterbrechung das traditionelle Nikolaussingen in der Grundschule statt. Die Schüler der Glöwener Grundschule fanden sich im Foyer zusammen, um traditionell am Weihnachtsbaum das Nikolaussingen durchzuführen. Mit der musikalischen Begleitung von Frau Lüß und Frau Ahlert sangen die Kinder verschiedene Weihnachtslieder. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Man konnte so manch leuchtende Augen sehen, als jede Klasse eine große Tüte mit Süßigkeiten vom Nikolaus bekam. Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest ist jedenfalls riesengroß.

Foto zur Meldung: Endlich!!! Nikolaussingen in der Grundschule
Foto: Endlich!!! Nikolaussingen in der Grundschule

Glöwener Schüler schnuppern Theaterluft

(29. 11. 2022)

Am 24.11.2022 fuhren die Klassen 3-6 der Schule Glöwen ins Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Nach zwei Jahren Unterbrechung, freuten sich die Schüler und Lehrer wieder besonders auf den traditionellen Theaterbesuch. Der „Räuber Hotzenplotz“ begeisterte mit ansprechender musikalischer Umrahmung und einem grandiosen Bühnenbild die großen und kleinen Zuschauer.

Foto zur Meldung: Glöwener Schüler schnuppern Theaterluft
Foto: Glöwener Schüler schnuppern Theaterluft

6.-Klässler der umliegenden Grundschulen wetteifern am Talentetag in Glöwen

(23. 11. 2022)

Traditionell fand im November der Talentetag der 6.Klassen der umliegenden Grundschulen in Glöwen statt.

Mit dem Lied „Herzlich Willkommen“ begrüßten Chormitglieder und Schüler der Klasse 6 aus Glöwen ihre Gäste aus Bad Wilsnack, Kleinow und Demerthin zum diesjährigen Talentetag. Er war mit 80 Teilnehmern in diesem Jahr besonders gut besucht.

Nach der Begrüßung und einer großen Gruppenbildaufnahme begann der Stationsbetrieb.

Bevor es an den Stationen richtig zur „Sache“ ging, wurden alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auf einen kleinen Rundgang durch die Schule mitgenommen. Kleine Überraschungen waren inbegriffen,trafen Sie doch während des Rundganges einige „alte Bekannte“, Schülerinnen und Schüler die in den letzten Jahren den Weg an unsere Oberschule gewählt hatten.

Mit viel Freude absolvierten die Schüler die Angebote im Sport, Holzarbeiten, Kunst, Informatik und Physik.

Schließlich siegten die Jungen und Mädchen aus Demerthin mit zwei Punkten Abstand vor Kleinow. In der Platzierung folgten die Schüler aus Bad Wilsnack und Glöwen.

Neben dem spielerischen Wettkampf bot der Tag die Möglichkeit, den Jungen und Mädchen der sechsten Klassen umliegender Schulen, einen Einblick in das schulische Leben in Glöwen zu ermöglichen. Ein weiterer Einblick darin, ist am 25.01.2023 zum Tag der offenen Tür möglich.

Foto zur Meldung: 6.-Klässler der umliegenden Grundschulen wetteifern am Talentetag in Glöwen
Foto: 6.-Klässler der umliegenden Grundschulen wetteifern am Talentetag in Glöwen

Wer erreicht die geringste Differenz zwischen Körpergröße und Sprunghöhe ???

(15. 11. 2022)

30 Schülerinnen und Schüler der Kl.5 -10 meldeten sich zum Watussi-Hochsprung an.

Nach Altersklassen und Geschlecht getrennt, ging es in 2 Wettkampfrunden an den Start.

Schere, Wälzer und Flop waren die angewandten Techniken.

Tolle persönliche Bestleistungen wurden gleich mehrfach erreicht.

Mit 22cm Differenz zur eigenen Körpergröße konnte Louis Freye (Kl.10) den besten Wert erreichen. Er sprang beachtliche 1,60m hoch. Bei den Jungen der Grundschule wurde mit 24cm Differenz der 1.Platz vergeben, den sich Oleksander Bilun (Kl.6) holte.

39 cm Differenz reichten Elina Jörend (Kl.7) zum Sieg und bei den Mädchen der Grundschule konnte Leni Globke (Kl.6) mit einer Differenz von 46 cm gewinnen.

Sehr eng ging es auch bei den Platzierungen zu, wo oftmals nur 1cm die Entscheidung brachte.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Foto zur Meldung: Wer erreicht die geringste Differenz zwischen Körpergröße und Sprunghöhe ???
Foto: Wer erreicht die geringste Differenz zwischen Körpergröße und Sprunghöhe ???

Mit „Plan B in die Steinzeit“

(09. 11. 2022)

Seit Schuljahresbeginn haben sich die Schüler der Klasse 5 mit dem

Leben der Menschen in der Steinzeit beschäftigt. Neben dem Wochenplan in

Geschichte und dem Waffenbau in WAT führten sie eine Exkursion ins

Prignitzmuseum nach Havelberg durch. Historisches Einkleiden, Mehl

mahlen und weitere Aktivitäten ließen sie das frühere Leben ein wenig

nachempfinden.

  

Für den Präsentationstag war der Hüttenbau gemeinsam mit den

Sechstklässlern geplant. Leider begann es pünktlich zum Baustart zu

regnen. Nun entstanden statt Laubhütten Rasseln, Steinzeitschmuck und

Lederbeutel. Dieses Alternativprogramm wurde von den Schülern begeistert

aufgenommen. Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass es ein

abwechslungs- und lehrreicher Steinzeitprojekttag war.

Foto zur Meldung: Mit „Plan B in die Steinzeit“
Foto: Mit „Plan B in die Steinzeit“

Besuch im Otto-Lilienthal-Museum und der IL62“Lady Agnes“ in Stölln

(19. 10. 2022)

Am 11.10. besuchte die Klasse 9 das Otto-Lilienthal-Museum und das Flugzeug IL 62 in Stölln.

 

Zuerst bestiegen die Schülerinnen und Schüler den Gollenberg, von dem Otto Lilienthal zahlreiche Flüge unternahm.

Die wundervolle Aussicht entschädigte für den anstrengenden Aufstieg und alle waren motiviert dabei.

 

Unser zweiter Halt war das Flugzeug IL 62, wo wir uns in der Besucherhalle stärkten und von Herrn Wernicke viele interessante Informationen über den Modellbau und das Fliegen von Modellflugzeugen erhielten.

Im Anschluss wurde das Flugzeug besichtigt. Im Inneren gab es viel interessantes zu entdecken. Es gab alte Uniformen, Speisewagen mit typischen Waren der 80er Jahre und viele technische Details. Mit Freude und Begeisterung erkundeten die Schülerinnen und Schüler alle Ecken des Fliegers.

Bevor wir das Flugzeug verließen, gab es noch einen Film in der 1. Klasse über die spektakuläre Landung in Stölln.

 

Der dritte Halt war das Lilienthal Zentrum, wo es viele Details zum Leben der Lilienthal Brüder gab.

Die großen Segelapparate, die dort originalgetreu nachgebaut sind, waren für alle sehr beeindruckend.

Man sah viele verschiedene Erfindungen Lilienthals und war erstaunt, dass er nicht nur Dinge zum fliegen erfand.

 

Die Exkursion war spannend, lustig und interessant. Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr mit der nächsten Klasse 9.

 

M. Brunzendorf

Foto zur Meldung: Besuch im Otto-Lilienthal-Museum  und der IL62“Lady Agnes“ in Stölln
Foto: Besuch im Otto-Lilienthal-Museum und der IL62“Lady Agnes“ in Stölln

Aufholen nach Corona- Projekt Kl.4 mit der Wildnis Schule Schönholz

(14. 10. 2022)

Mit der finanziellen Unterstützung durch das Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ hat Hr. Pospiech von der Wildnis Schule Schönholz die Schüler der Jahrgangsstufe 4 besucht. Gemeinsam haben sie einen erlebnispädagogischen Tag im nahegelegenen Wald verbracht. Teambildende Maßnahmen, Stärkung des Selbstbewusstseins und Förderung des Naturverständnisses waren Grundlagen des Projekttages. Ein zusätzliches Highlight waren die zwei Hunde des Hr. Pospiech, die den Tag im Wald begleiteten.

Foto zur Meldung: Aufholen nach Corona- Projekt Kl.4 mit der Wildnis Schule Schönholz
Foto: Aufholen nach Corona- Projekt Kl.4 mit der Wildnis Schule Schönholz

Kennenlerntage in Arendsee im Rahmen von INISEK 7

(13. 10. 2022)

Mit Spannung hatten die SchülerInnen der Jahrgangsstufe 7 auf die Projektfahrt nach Arendsee gewartet. Bei schönstem Wetter erlebten die Jugendlichen drei gemeinsame Tage mit dem JNWB e.V. im KiEZ Arendsee. Neben der „Tauschhandel“-Aktion, dem Filmdreh in Kleingruppen unter dem Motto: „Einer für alle, alle für einen!“ haben besonders die Aktivitäten im gesamten Klassenverband Spaß gemacht und für positive Erinnerungen gesorgt. Ziel der Projektfahrt: das intensivere Kennenlernen der Mitschüler untereinander, für ein „Wohlfühlen im schulischen Alltag“. Stärken und Schwächen der „Klasse“ erkennen, Konflikte und Diskussionen zielorientiert zu führen. Ob Frühsport oder Geschicklichkeitsaufgaben, die TeilnehmerInnen haben sich allen Herausforderungen gestellt. Jetzt heißt es die gewonnen Erfahrungen und Erlebnisse in den Schulalltag zu integrieren.

Foto zur Meldung: Kennenlerntage in Arendsee im Rahmen von INISEK 7
Foto: Kennenlerntage in Arendsee im Rahmen von INISEK 7

"Gesundes Pausenbrot"- Gesundheitsprävention in der GS

(10. 10. 2022)

Am 05.10.2022 war die  Freude wieder besonders groß, als es  hieß: „Gesundes Pausenbrot“ in der 3. Stunde für alle Grundschüler. Auch in diesem Schulhalbjahr konnte zur Gesundheits-Prävention die Aktion mit Schülern der Jahrgangsstufe 5 und der Sozialarbeiterin des JNWB e.V. durchgeführt werden. Von Apfel bis Weintrauben gab es viele gesundes Snacks und toll angerichtete Pausenbrote.

Foto zur Meldung:
Foto: "Gesundes Pausenbrot"- Gesundheitsprävention in der GS

Vom Mittelalter zur Neuzeit – Der Dom in Havelberg als stiller Zeitzeuge

(05. 10. 2022)

In Klasse 7 gab es einen Projekttag im Prignitzmuseum in Havelberg, bei welchem die Schüler/innen bei verschiedenen Aktivitäten, wie einer Domralley, dem Einkleiden in mittelalterliche Gewänder und dem Genießen von damaligen Speisen in die Zeit des späten Mittelalters und dem Beginn der Neuzeit eintauchen konnten

Foto zur Meldung: Vom Mittelalter zur Neuzeit – Der Dom in Havelberg als stiller Zeitzeuge
Foto: Vom Mittelalter zur Neuzeit – Der Dom in Havelberg als stiller Zeitzeuge

Geschichtsexkursion nach Wittstock

(13. 09. 2019)

Am 27.8.2019 fuhr die 8. Klasse zur Geschichtsexkursion nach Wittstock. Schon auf der Hinfahrt brachte uns der Sonnenschein gute Laune. Vor der Ankunft im „Museum des 30-jährigen Krieges“ stieg die freudige Erwartung und Neugier auf das was uns dort erwarten würde.

Das Highlight des Tages, war die Einkleidung in historische Kostüme. Darin mussten selbstverständlich auch noch abschließende Erinnerungsfotos gemacht werden.

Foto zur Meldung: Geschichtsexkursion nach Wittstock
Foto: Geschichtsexkursion nach Wittstock

Unser zweiter gemeisamer Forschertag!

(30. 11. 2018)

Nun war es wieder soweit. Am 29.11.2018 fuhren die Schüler der sechsten Klassen aus der GS Glöwen und der Klassen 5/6 der GS Kleinow gemeinsam wieder ins Deutsche Technikmuseum nach Berlin. Im Mitmachmuseum Spectrum konnten viel physikalische Phänomene hautnah erforscht werden. Besonders gut gefallen hat die Hexenschaukel,der Flaschenzug,die gekoppelte Personenschaukel,die optischen Experimente und die elektrischen Phänomene.
Gemeinsam wurden die Aufgaben gelöst,wobei der Spaß im Vordergrund stand.Nach getaner Arbeit fuhren dann alle noch gemeinsam nach Spandau,um die ersten weihnachlichen Eindrücke zu erleben. Wir danken allen,die uns diese Exkursion ermöglicht haben.
Danke!

Foto zur Meldung: Unser zweiter gemeisamer Forschertag!
Foto: Unser zweiter gemeisamer Forschertag!

Projekt "Kunst & Bewegung" am 29.06.2017

(06. 07. 2017)

我愛你 (Wuo ai ni) - Ich liebe dich. Wer kann das schon auf Chinesisch sagen?

Pinselstrich für Pinselstrich lernten die fremdsprachigen Grund- und Oberschüler am Projekttag mit Professor Luoke Chen die chinesische Kalligraphie kennen. Auch die fremdsprachigen Schüler der Friedrich-Gedike-Oberschule Perleberg waren zu Gast. So schallte neben dem Klanggewirr aus Deutsch, Dari, Paschto, Arabisch, Polnisch, Tschetschenisch und Rumänisch ein vielstimmiges "Wuo ai ni" durch die Aula, mit dem die Schüler ihre schwarzen Tuschezeichen kommentierten. Zur Krönung konnte man sich den eigenen Namen aufschreiben lassen und anschließend sein Geschick im Abmalen beweisen.

Nach einer kleinen Stärkung mit von den Gastgebern selbstgebackenem Kuchen ging es in die Turnhalle, wo Professor Chen mit den Teilnehmern die ersten Grundlagen des Tai Chi einübte. Konzentriert versuchten alle, die geschmeidigen Bewegungen nachzuahmen. Und spätestens beim Pushing Hands, einer Anwendungsform des Tai Chi, konnten alle ihre Standfestigkeit zeigen und versuchen, den Partner aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Foto zur Meldung: Projekt "Kunst & Bewegung" am 29.06.2017
Foto: Projekt "Kunst & Bewegung" am 29.06.2017

15 Jahre Känguru-Wettbewerb an der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen

(17. 03. 2016)

Heute ist ein denkwürdiger Tag. Wie jedes Jahr am 3. Donnerstag im März stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 – 10 der Herausforderung und bestritten den Wettbewerb "Känguru der Mathematik 2016". Viele unserer Mathematiker nehmen seit Jahren bei uns an diesem Wettbewerb teil.

Im Rahmen des internationalen Känguru-Wettbewerbs der Mathematik lösen sie umfangreiche mathematische Probleme. Dieser Wettbewerb ist an unserer Schule durch Kontinuität gekennzeichnet. Zeitnah erfahren alle Interessenten unter www.kaenguru.de, wohin die richtigen Kreuzchen gehören. Gespannt warten wir dann auf die Auswertung, wer den weitesten Kängurusprung geschafft hat und das begehrte Känguru T-Shirt erhält.

In einer Schülervollversammlung erhalten die Teilnehmer dann ihre Preise und Urkunden.

Foto zur Meldung: 15 Jahre Känguru-Wettbewerb an der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen
Foto: 15 Jahre Känguru-Wettbewerb an der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen

Die Oberschule lädt zum Tag der offenen Tür ein

(12. 11. 2015)

Die Oberschule Glöwen lädt alle Interessierten am 21.11.2015  herzlich ein, das Schulhaus zu erkunden und das schulische Leben an der Ganztagsschule kennenzulernen.

In der Zeit von 9 bis 12 Uhr öffnet die Oberschule ihre Türen.

Es werden verschiedenen Unterrichtsfächer vorgestellt und im Fach Kunst gibt es eine

Ausstellung mit Arbeiten von Schülern.

Außerdem stellen die Oberschüler verschiedene Projekte vor, wie beispielsweise das „INISEK-Projekt“, die die Berufsorientierung der Schüler in den Bereichen  Floristik, Metall, Holz und Elektrotechnik  fördern  und Unterrichtsinhalte aus dem Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT) beinhalten. Das Projekt wir in Kooperation mit der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk durchgeführt

Es werden Informationen zum Praxislernen vom BBZ  Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH angeboten  und auch  Fragen der Berufsberatung werden beantwortet.

Auf das soziale Miteinander wird an der Oberschule viel Wert gelegt. Es gibt Gelegenheit,

einen unserer Schulsozialarbeiter( N. Kandt) persönlich kennenzulernen.

 

Alle Fragen zur sonderpädagogischen Arbeit können an die Sonderpädagogen gerichtet werden.

Um 10.00 Uhr finden öffentliche Proben unserer Arbeitsgemeinschaften Chor, Tanzen und Schülerband statt.

Die Oberschüler und Pädagogen wünschen sich viele interessierte Besucher, denen sie mit Stolz ihre gut ausgestattete Schule zeigen und von ihrem Schulleben berichten können.

Für einen kleinen Imbiss ist natürlich gesorgt.

Foto zur Meldung: Die Oberschule lädt zum Tag der offenen Tür ein
Foto: Die Oberschule lädt zum Tag der offenen Tür ein

Stärkster Schüler- Stärkste Schülerin

(04. 12. 2013)

Zum 2. sportlichen Höhepunkt meldeten sich 53 Schülerinnen und Schüler der Kl.5 -10 an.

Dreierhopp, Medizinballstoßen, Seilspringen und Rumpfbeugen standen auf dem Programm.

Nach einer intensiven Erwärmung wetteiferten alle Teilnehmer in den Disziplinen um möglichst viele Punkte.

Tolle Einzelergebnisse erreichten:

9,30mMedizinballstoßen                 Calvin Riggers ( Kl.9a)

149 Seildurchschläge in einer Min.    Josefin Keding (Kl.8a)

5,95m Medizinballstoßen                Saskia Pocivalnik (Kl.5)

7,75m Dreierhopp                          Dustin Gröning (Kl.10a)

106 Seildurchschläge in der Min.      Vivian Bolte (Kl.6)

32 Rumpfbeuge in 30 s                   Richard Riebe (Kl.6)

Wer Gesamtsieger in den Altersklassen wurde, bleibt bis zur Siegerehrung noch geheim, jedoch die erreichten Punkte zeigen eine Steigerung gegenüber dem letzten Jahr.

Bastelnachmittag in der 5. Klasse

(02. 12. 2013)

Die Adventszeit beginnt und damit die besinnliche Vorweihnachtszeit.
So dachten wir,die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse,auch.
Unsere Klassenlehrerin Frau Duchow hatte die Idee mit uns einen tollen Nachmittag zu verbringen.
Am 26.11.2013 bastelten wir Gestecke und backten Plätzchen.
Viel Unterstützung bekamen wir wieder von unseren Eltern und Großeltern.
Beim anschließenden gemütlichen Beisammensitzen ließen wir uns unsere Plätzchen bei einer Tasse Kakao so richtig schmecken. 

Foto zur Meldung: Bastelnachmittag in der 5. Klasse
Foto: Bastelnachmittag in der 5. Klasse

Talentetag der 6.-Klässler aus der Region an der Oberschule in Glöwen

(19. 11. 2013)

Beim alljährlichen Talentetag, organisiert durch die Oberschule mit Grundschulteil Glöwen, konnten sich in diesem Jahr vier Teams, bestehend aus fünften und sechsten Klassen verschiedener Schulen, in den Disziplinen Kunst, Knobeln, Basteln (Holz), Informatik, Erfinder (Physik), Sport und einem gemeinsamen Quiz messen.

Es siegten die Jungen und Mädchen aus Demerthin, vor den Gastgebern aus Glöwen und Kleinow. Den vierten Platz belegte der Vorjahressieger Bad-Wilsnack.

Neben dem spielerischen Wettkampf bot der Tag vor allem die Chance, den Jungen und Mädchen der verschiedenen Schulen, einen Einblick in das schulische Leben an der Glöwener Oberschule mit Grundschulteil zu ermöglichen.

Foto zur Meldung: Talentetag der 6.-Klässler aus der Region an der Oberschule in Glöwen
Foto: Talentetag der 6.-Klässler aus der Region an der Oberschule in Glöwen

Wer erreicht die geringste Differenz zwischen Körpergröße und Sprunghöhe

(15. 11. 2013)

50 Schülerinnen und Schüler der Kl.5 -10 nahmen am Watussi-Hochsprung teil.

Nach Altersklassen und Geschlecht getrennt, ging es in 3 Wettkampfrunden.

Tolle Leistungen gab es in der Kl.5 der Jungen. Der alte Schulrekord von 1,26m wurde gleich

2x überboten. Zuerst sprang Ben Eckert 1,27m und dann setzte Jason Banat mit 1,30m

einen neuen Bestwert.

In den Kl.7 -10 gab es beachtliche Leistungen der kleinen und auch großen Springer.

Schere, Wälzer und Flop waren die angewandten Techniken.

 

Beste Sprungleistungen in den einzelnen Klassenstufen zeigten:

            Kl.5     Sophia Rosenfeld

                        Alina Mäusling           1,13m

                        Leony Hein    

                        Jason Banat              1,30m (Schulrekord)

             Kl.6     Celine Nickel              1,16m

             Kl.6     Marius Theis              1,27m

             Kl.7     Michel Döbel              1,36m

             Kl.8     Josefin Keding           1,26m

             Kl.8     Mika van der Vegt      1,50m

             Kl.9     Luise Christlieb          1,20m 

             Kl.9     Calvin Riggers           1,60m

             Kl.10   Dominik Freund         1,63m

Aber reicht das auch für den Sieg im Watussi-Hochsprung?

Alle fiebern der endgültigen Auswertung entgegen.

Foto zur Meldung: Wer erreicht die geringste Differenz zwischen Körpergröße und Sprunghöhe
Foto: Wer erreicht die geringste Differenz zwischen Körpergröße und Sprunghöhe

IOS Projekt zur Berufsfrühorientierung gestartet

(08. 11. 2013)

Auch im Schuljahr 2013/2014 haben die Schüler der Klassenstufe 7 der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen die Möglichkeit in der Bildungsgesellschaft Pritzwalk am IOS Projekt „Berufsorientierung mit praxisnahem Bezug“ teilzunehmen.

In diesem Schuljahr war die Neugier auf das IOS-Projekt in Pritzwalk besonders groß, denn die Abteilung ist gänzlich in die alte Tuchfabrik umgezogen. Alle Schüler finden es prima, dass jeder einen eigenen geräumigen, vollständig eigerichteten Arbeitsplatz hat. Eine Umstellung für alle war jedoch das selbstständige Arbeiten.

Bei allen Schülern ist nach dem ersten Tag eine gute Stimmung. Und es bleibt die Freude und die Neugier auf die nächsten Stunden und auf die anderen Abteilungen.

Foto zur Meldung: IOS Projekt zur Berufsfrühorientierung gestartet
Foto: IOS Projekt zur Berufsfrühorientierung gestartet

Jugend trainiert für Olympia – Kreisfinale Handball

(08. 11. 2013)

Erfolgreich nahm eine Jungenmannschaft der WK II am Kreisfinale Handball

teil. 5 Mannschaften spielten im Turnier.

In den Spielen gegen die Oberschulen des Landkreises ( Perleberg und Wittenberge)

konnte unsere  Mannschaft überzeugen und durch gutes Zusammenspiel dominieren. ( gegen Perleberg 5 : 3 und gegen Wittenberge 6 : 2).

Überlegen spielten allerdings die Mannschaften der Gymnasien Wittenberge und Pritzwalk, die sich für das Regionalfinale qualifizierten.

Unser Team belegte den 3. Platz  und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

In der Mannschaft spielten:

Dominik Freund,   Tobias-Manuel Steffen, Dustin Gröning ,Kevin Schwarz, Chris Jastram, Jan Technow, Calvin Riggers, Eric Trebus, Patrick Zimmermann,

Knut Otto Preul

Foto zur Meldung: Jugend trainiert für Olympia – Kreisfinale Handball
Foto: Jugend trainiert für Olympia – Kreisfinale Handball

Klassik - I like it! - Kostenfreies Kinderkonzert am 17.10.2013 mit "Wunderkind" Elin Kolev (Violine) und Orchester in Havelberg

(21. 10. 2013)

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 5 der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen erleben ein beeindruckendes Kinderkonzert.

 

Unter dem Titel "Klassik – I like it!" lud die Europa Philharmonie aus Magdeburg am Donnerstag, den 17. Oktober 2013 , zu einem kostenfreien Bildungskonzert für Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 20 Jahren nach Havelberg ein. 

Das 17-jährige "Wunderkind" Elin Kolev hat die  180 angemeldeten Schüler aus der Prignitz und Altmark gemeinsam mit dem Sinfonieorchester unter Leitung von Reinhard Seehafer im Konzertsaal des ArtHotel Kiebitzberg®  auf eine Reise durch Vivaldis "Die vier Jahreszeiten" genommen.

Ein Schauspieler stellte dabei Vivaldi dar und erzählte den Kindern, was er sich bei den einzelnen Jahreszeiten gedacht hat, welche Bilder er musisch umgesetzt hat.

Foto zur Meldung: Klassik - I like it! - Kostenfreies Kinderkonzert am 17.10.2013 mit "Wunderkind" Elin Kolev (Violine) und Orchester in Havelberg
Foto: Klassik - I like it! - Kostenfreies Kinderkonzert am 17.10.2013 mit "Wunderkind" Elin Kolev (Violine) und Orchester in Havelberg

Eine Unterwasserwelt aus Ton

(21. 10. 2013)

Schüler der vierten und fünften Klasse der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen gestalten den Eingangsbereich der Grundschule

 

Vor den Herbstferien war es nun so weit. Die Schüler der vierten und fünften Klassen fuhren zur Domkurie 8 in Havelberg um ihr Projekt in die Tat umzusetzen.

Bereits zum Ende des vergangenen Jahres wurde dazu viel vorbereitet.

So wurde im Rahmen eines Projekttages nach einem Leitthema zur Gestaltung gesucht.

Die Schüler haben in kleinen Gruppen Entwürfe gezeichnet. In einer Ausstellung wurden diese präsentiert und mittels einer anonymen Punktevergabe die drei Siegerbilder ermittelt.

Damit ging es dann zu Frau Schröter, Töpfermeisterin in Havelberg.

Stück für Stück wurde dann aus der Idee eine genaue Vorstellung.

Die Schüler der fünften Klasse formten am 26.9.13 eine große Krake und verschiedene kleine Unterwassertiere- und Pflanzen. Die Schüler der vierten Klasse fuhren am Folgetag und hatten sich für einen Delfin als gemeinsames Werk entschieden.

Mit viel Eifer und Unterstützung durch die Töpfermeisterin und ihr Team ging es ans Werk.

Nach getaner Arbeit durften die beiden Esel gefüttert werden und eine Schatzsuche führte durch die Geschichte und die Räumlichkeiten des historischen Gebäudes D8.

 

Die Anbringung der verschiedenen Elemente erfolgt voraussichtlich in den Winterferien.

Wir dürfen vorfreudig gespannt bleiben.  

[Zeitungsartikel Volksstimme (04.10.2013)]

Foto zur Meldung: Eine Unterwasserwelt aus Ton
Foto: Eine Unterwasserwelt aus Ton

„Vom Werden der Menschheit“- Geschichtsprojekt Klasse 5

(14. 10. 2013)

Im September beschäftigten sich die Schüler der 5. Klasse mit dem Thema: "Vom Werden der Menschheit". Sie bearbeiteten in verschiedenen Fächern diese Thematik. In erster Linie betrachteten sie die Menschwerdung von der geschichtlichen Seite und besuchten u.a. das Museum in Havelberg.Waffen, Schmuck und Kostüme bastelten sie in WAT und Kunst. In Deutsch lernten sie Rokal, den Steinzeitjäger kennen und beschäftigten sich in Religion und LER mit den Mythen. Sie sangen und tanzten im Musikunterricht wie in der Steinzeit. Die Bedeutung des Feuers präsentierten die Kinder mit Hilfe einiger Omi`s dann beim Mammutsuppekochen zur Präsentation.Im Rahmen des Geografieunterrichts besuchten die Kinder die Kiesgrube in Glöwen und bauten die glaziale Serie. Auch in Biologie schauten die Kinder sich die Entwicklung des Menschen an, sie bauten u.a. das menschliche Sketett. Den Höhepunkt bildete dann die Präsentation. Dort wurden mit Hilfe von einigen Vati`s/ Opi´s zwei Grashütten gebaut, alle Objekte vorgestellt und die Mammutsuppe gegessen. Wir bedanken uns bei allen Eltern und Großeltern für die reichhaltige Unterstützung.

Foto zur Meldung: „Vom Werden der Menschheit“- Geschichtsprojekt Klasse 5
Foto: „Vom Werden der Menschheit“- Geschichtsprojekt Klasse 5

Exkursion in das Waldschulzentrum Hainholz

(26. 09. 2013)

Ihren Wahlpflichtunterricht führten die  Schüler der Klassen 7a/b am 26.09.2013 ganz praxisnah durch.

Für beide Bereiche hieß es ihr Wissen zum Thema Wald anwenden und erweitern sowie den Umgang mit Werkzeugen und dem Naturmaterial Holz unter Beweis stellen.

Foto zur Meldung: Exkursion in das Waldschulzentrum Hainholz
Foto: Exkursion in das Waldschulzentrum Hainholz

IOS- Projekt „Gemeinsam sind wir stark“-Kennenlerncamp am Friedensteich

(26. 08. 2013)

Die Schüler der Klassen 7a und 7b fuhren gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen

vom 21.08. -23.08.13 zum Friedensteich nach Wittenberge. Die Brandenburgische

Sportjugend, vertreten durch Björn, Marko und Anika, luden ins Kennlerncamp

ein. Durch gezielte Aktivitäten ging es darum, die Schüler einander näher zu

bringen und Teamgeist und Zusammenhalt zu entwickeln.

Neben Baden, Kanufahren, Floßbauen, Geländespiel, Lagerfeuer,

Nachtwanderung  und Schwimmbadbesuch gehörte  das Spiel „Capture the Flagg“

(Erobere die Flagge) zu den Höhepunkten des Camps. Jede Mannschaft musste

eine Flagge im Wald verstecken und verhindern, dass die Gegner die Flagge

erobern konnten.

Schüler und Lehrer hatten viel Spaß und bedanken sich noch einmal bei den

Trainern der Brandenburgischen Sportjugend für die erlebnisreichen Tage und bei

dem Personal des Friedensteiches Wittenberge für die sehr gute Verpflegung.

Das Projekt wurde gefördert durch den ESF im Rahmen von Initiative Oberschule.

 

Foto zur Meldung: IOS- Projekt „Gemeinsam sind wir stark“-Kennenlerncamp am Friedensteich
Foto: IOS- Projekt „Gemeinsam sind wir stark“-Kennenlerncamp am Friedensteich

Erfolgreiches Schwimmen um das Sportabzeichen

(14. 08. 2013)

54 Schüler/innen hatten sich im Rahmen des  Sportabzeichenwettbewerbes für das Schwimmen qualifiziert.

Als Herausforderung für die Teilnehmer standen die 50m für die Klassen 3 -6 und die 200m für die Klassen 8-10.

50 Schwimmer konnten die Normen erfüllen  und haben somit das Sportabzeichen des Landes Brandenburg erworben.

Die Klassenstufe 7 wird in der nächsten Woche ebenfalls ihre Strecke absolvieren

Foto zur Meldung: Erfolgreiches Schwimmen um das Sportabzeichen
Foto: Erfolgreiches Schwimmen um das Sportabzeichen

Einschulung 2013

(12. 08. 2013)

Bild: Prignitzer v. 08.08.2013

13 Schüler zählt die erste Klasse. Lehrerin ist Ute Krüger.

Foto zur Meldung: Einschulung 2013
Foto: Einschulung 2013

Wir sind dabei! "10. Känguru der Mathematik"

(18. 03. 2010)

Heute, am 18.03.2010, war es wieder soweit. Nun schon das 10. Mal in Folge stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Oberschule mit Grundschulteil in Glöwen der Herausforderung. Sie nahmen am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teil.

Bei diesem Wettbewerb geht es darum, durch logisches Denken möglichst viele mathematische Aufgaben zu lösen. Wer dabei die meisten aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig gelöst hat, der hat den weitesten Kängurusprung der Schule geschafft und erhält ein Känguru - T-Shirt. Außerdem gibt es  für besondere Leistungen Sonderpreise.

Mit Eifer und Motivation haben die Schülerinnen und Schüler in unserer Aula geschwitzt und warten gespannt auf die Auswertung.

 

B. Duchow

organisierende Lehrerin

Foto zur Meldung: Wir sind dabei! "10. Känguru der Mathematik"
Foto: Wir sind dabei! "10. Känguru der Mathematik"

24.03.2010 Frühlingskonzert in der Oberschule Glöwen

(13. 03. 2010)

Am 24.03.2010 findet das diesjährige Frühlingskonzert in derAula der Schule statt.

Um 16.00 Uhr kann man über einen kleinen Markt bummeln und im Anschluss, um 17.00 Uhr, das Schülerkonzert erleben.

 

Wir wünschen allen viel Spaß!

Glöwener Schüler- geladene Gäste in der Philharmonie Berlin

(01. 12. 2009)

Das Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin, in enger Patenschaft mit der Oberschule Glöwen, lud die Schüler, Eltern und Lehrer

am 21. 11. 2009 zu einem Konzertbesuch in die Philharmonie Berlin ein.

Für alle ein besonderer Höhepunkt, den die Schüler mit Begeisterung aufnahmen. 

 

Wir danken dem Orchester!

 

Nun erarbeiten die Schüler ihr Stück zu Strauss "Macbeth" und Sergei Prokofjew" Skythischer Suite" und präsentieren es geleitet von Heike Pörschke und Antje Lüß  am 18.03. 2010 dem Orchester und einem öffentlichen Publikum im Haus des Rundfunks in Berlin.

Foto zur Meldung: Glöwener Schüler- geladene Gäste in der Philharmonie Berlin
Foto: Glöwener Schüler- geladene Gäste in der Philharmonie Berlin

Am 19.03.2010- Schüler der Klassen 8 im Konzert des Rundfunk- Sinfonieorchesters Berlin

(17. 11. 2009)

Die Schüler der Klassen 8 präsentieren und interpretieren in diesem Schüljahr, wie schon traditionell, im Rahmen der Partnerschaft mit dem Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin, am 19.03.2010 im Haus des Rundfunks in Berlin, Konzertinhalte tänzerisch zu "Macbeth" öffentlich. Das Konzert beginnt um 13.00 Uhr und die Präsentation der Schüler um 15.00 Uhr.

Unterstützt von der Schulleitung und unterrichtet von den Lehrerinen Frau Lüß  und Frau Pörschke erarbeiten sie ihre Choreografie und erproben deren Umsetzung.

Am 21.11.2009 besuchen sie das Konzert "Das Brahm´s Requiem op.45" in der Philharmonie, gespielt vom  Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin, ihrem Partnerorchester.

Wir danken dem Orchester für diese außergewöhnliche und besondere Einladung.

Foto zur Meldung: Am 19.03.2010-  Schüler der Klassen 8 im Konzert des Rundfunk- Sinfonieorchesters Berlin
Foto: Am 19.03.2010- Schüler der Klassen 8 im Konzert des Rundfunk- Sinfonieorchesters Berlin

L.v.Beethoven und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin undKlassen 10

(28. 03. 2009)

"Alles neu" oder doch immer wieder wie im Leben jedes Menschen. Eine Person trifft auf viele, Menschen und Probleme, so auch Beethoven in seinem Leben.

Wie in jedem Jahr präsentieren die Schüler der Klassen 10 in ihrem Abschlussprojet Darstellen du gestalten, Kunst und Musik ihre Interpretation der "Pastorale" von Luv. Beethoven am 02.04. 2009 öffentlich in der Philharmonie in Berlin.

Choreografiert von Inga Lehr- Iwanow und choreografiert und geleitet von Heike Pörschke, musikalisch betreut und geleitet von Ante Lass inszenieren die Schüler sich selbst in all ihren altersbedingten Konflikten.

In langjähriger Partnerschaft mit dem Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin erleben sie in der Philharmonie eine Arbeitsprobe zur 6. Sinfonie von Luv. Beethoven, um dann ihr Stück zu präsentieren.

Eine weitere Vorstellung geben sie am 21.04.2009 um 19.00 Uhr in der Schulsporthalle Glöwen, zu der alle eingeladen sind.

[Besuch der Philharmonie Berlin mit dem Dramaturgen Steffen Georgi]

Foto zur Meldung:  L.v.Beethoven und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin undKlassen 10
Foto: L.v.Beethoven und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin undKlassen 10

Neue Schüler Klassen 7- Unsere schule für alle-

(18. 02. 2009)

am 18.02.2009 trafen sich "Die Neuen", der zukünftigen Klassen 7 in der Oberschule Glöwen, um zu schauen, zu gestalten und zu erleben.... und sich für ihre neuen Schule zu entscheiden.

 

Na dann, bis 2009/ 2010 in den neuen 7. Klassen in Glöwen.

[Eine Schule für alle- Unsere nächsten 7. Klassen- Wir freuen uns-]

Foto zur Meldung: Neue Schüler Klassen 7- Unsere schule für alle-
Foto: Neue Schüler Klassen 7- Unsere schule für alle-

Einweihung der Schulsporthalle

(24. 01. 2009)

Am  24.01.2009 wurde die neue Sporthalle der OS Glöwen eingeweiht.

Der Bildungsminister, H. Rupprecht, die Bürgermeisterin,

G. Hoffmann, und viele andere Gäste kamen, schauten und feierten.

Nach einem sportlichen Programm und dem Torwandschießen konnten alle Gäste die weiteren Räumlichkeiten der Schule besichtigen.

Allen ein "Sport frei!" und viele sportliche Erfolge.

Foto zur Meldung: Einweihung der Schulsporthalle
Foto: Einweihung der Schulsporthalle

Einsame Spitze- Schüler Klassen 10- Auftritt in der Philharmonie Berlin

(21. 04. 2008)

Einsame Spitze, so der diesjährige Auftritt in der Philharmonie Berlin und dem Besuch einer Arbeitsprobe im Haus des Rundfunks des Rundfunk- Sinfonieorchesters Berlin.

Zu Werken von Alexander Skrjabin " Prometheus- Poem des Feuers"und Maurice Ravel "Daphnis et Chloe`"präsentierten 46 Schüler ihre Interpretation, bestehend aus Tanz, Gesang, Gitarrenstücken usw. im Curt-Sachs-Saal der Philharmonie in Berlin.

Anschließend erlebten sie Ihre interpretierten Stücke im darauffolgenden Konzert in der Philharmonie.

Im Juni wird das Stück "Prometheus- Poem- 21. Jahrhundert" im schulnahen Raum präsentiert. Der Ort wird noch festgelegt.

Foto zur Meldung: Einsame Spitze- Schüler Klassen 10- Auftritt in der Philharmonie Berlin
Foto: Einsame Spitze- Schüler Klassen 10- Auftritt in der Philharmonie Berlin

46 Glöwener Schüler präsentieren öffentlich in der Philharmonie Berlin

(20. 04. 2008)

Präsentation  zum Konzert mit Werken von Alexander Skrjabin und Maurice Ravel in der Philharmonie Berlin und Besuch der Arbeitsprobe zu genannten Werken des Rundfunk- Sinfonieorchesters Berlin im Haus des Rundfunks Berlin.

 

Einsame Spitze, so der Zeitungsartikel....

 

Geleitet und choreographiert von Heike Pörschke und Inga Lehr- Iwanov und geleitet und instrumental betreut von Antje Lüß erkämpften sich 46 Schüler der Klassen 10 diesen Ruhm.

 

Im Anschluss an die Präsentation im Curt-Sachs-Saal der Philharmonie Berlin erlebten alle das Konzert des Orchesters.

Foto zur Meldung: 46 Glöwener Schüler präsentieren öffentlich in der Philharmonie Berlin
Foto: 46 Glöwener Schüler präsentieren öffentlich in der Philharmonie Berlin

Aufritt 15.04.08 - KLASSEN 10 und RUNDFUNK- SINFONIEORCHESTER BERLIN

(01. 03. 2008)

In diesem Jahr treten alle Schüler der KLASSEN 10 mit Inhalten des folgenden Konzerts und eigenen Inhalten in der Philharmonie in Berlin auf.

Alle Eltern, Lehrer und Gäste sind herzlich eingeladen.

(Bitte unter 038787 70283 anmelden und Karten reservieren!)

 

Im Anschluss erleben sie das Konzert mit Werken von Alexander Skrjabin "Prometheus- Poem des Feuers" und Maurice Ravel "Daphnis und Chloe´", zu deren Inhalten sie im Vorfeld eine Performance öffentlich im Haus der Philharmonie Berlin präsentieren.

 

Die Proben laufen derzeitig und alle sind in voller Erwartung.


Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
18. 11. 2021:
 
23. 08. 2021:
 
27. 06. 2021:
 
25. 06. 2021:
 
17. 06. 2021:
 
26. 10. 2020:
 
30. 09. 2020:
 
23. 03. 2020:
 
13. 01. 2020:
 
22. 12. 2019:
 
16. 12. 2019:
 
10. 12. 2019:
 
03. 12. 2019:
 
26. 11. 2019:
 
19. 11. 2019:
 
27. 09. 2019:
 
13. 09. 2019:
 
12. 08. 2019:
 
18. 06. 2019:
 
04. 06. 2019:
 
03. 06. 2019:
 
08. 04. 2019:
 
28. 03. 2019:
 
27. 03. 2019:
 
21. 03. 2019:
 
11. 03. 2019:
 
29. 01. 2019:
 
15. 01. 2019:
 
18. 12. 2018:
 
07. 12. 2018:
 
05. 12. 2018:
 
04. 12. 2018:
 
03. 12. 2018:
 
21. 11. 2018:
 
19. 10. 2018:
 
12. 10. 2018:
 
01. 10. 2018:
 
30. 08. 2018:
 
29. 08. 2018:
 
19. 06. 2018:
 
24. 05. 2018:
 
22. 05. 2018:
 
17. 05. 2018:
 
17. 05. 2018:
 
09. 05. 2018:
 
09. 05. 2018:
 
04. 05. 2018:
 
03. 05. 2018:
 
23. 04. 2018:
 
13. 04. 2018:
 
12. 04. 2018:
 
19. 03. 2018:
 
02. 02. 2018:
 
28. 01. 2018:
 
23. 01. 2018:
 
18. 01. 2018:
 
11. 01. 2018:
 
12. 12. 2017:
 
08. 12. 2017:
 
07. 12. 2017:
 
22. 11. 2017:
 
23. 09. 2017:
 
20. 09. 2017:
 
19. 07. 2017:
 
19. 07. 2017:
 
13. 07. 2017:
 
07. 07. 2017:
 
06. 07. 2017:
 
06. 07. 2017:
 
06. 07. 2017:
 
14. 06. 2017:
 
29. 05. 2017:
 
29. 05. 2017:
 
19. 05. 2017:
 
18. 05. 2017:
 
27. 04. 2017:
 
27. 04. 2017:
 
06. 04. 2017:
 
06. 04. 2017:
 
02. 03. 2017:
 
20. 02. 2017:
 
12. 01. 2017:
 
15. 12. 2016:
 
12. 12. 2016:
 
08. 12. 2016:
 
08. 12. 2016:
 
06. 12. 2016:
 
25. 11. 2016:
 
16. 11. 2016:
 
16. 11. 2016:
 
03. 11. 2016:
 
14. 10. 2016:
 
04. 10. 2016:
 
03. 10. 2016:
 
19. 09. 2016:
 
16. 09. 2016:
 
20. 07. 2016:
 
13. 07. 2016:
 
12. 07. 2016:
 
10. 07. 2016:
 
01. 07. 2016:
 
16. 06. 2016:
 
02. 06. 2016:
 
02. 06. 2016:
 
27. 05. 2016:
 
20. 05. 2016:
 
04. 05. 2016:
 
03. 05. 2016:
 
28. 04. 2016:
 
27. 04. 2016:
 
25. 04. 2016:
 
15. 04. 2016:
 
17. 03. 2016:
 
29. 02. 2016:
 
17. 02. 2016:
 
07. 01. 2016:
 
10. 12. 2015:
 
10. 12. 2015:
 
10. 12. 2015:
 
02. 12. 2015:
 
01. 12. 2015:
 
30. 11. 2015:
 
18. 11. 2015:
 
11. 11. 2015:
 
15. 10. 2015:
 
08. 10. 2015:
 
25. 09. 2015:
 
10. 07. 2015:
 
08. 07. 2015:
 
02. 07. 2015:
 
23. 06. 2015:
 
17. 06. 2015:
 
16. 06. 2015:
 
11. 06. 2015:
 
04. 06. 2015:
 
04. 06. 2015:
 
27. 05. 2015:
 
13. 05. 2015:
 
12. 05. 2015:
 
22. 04. 2015:
 
16. 03. 2015:
 
13. 03. 2015:
 
09. 03. 2015:
 
23. 02. 2015:
 
23. 02. 2015:
 
24. 01. 2015:
 
21. 01. 2015:
 
09. 01. 2015:
 
19. 12. 2014:
 
18. 12. 2014:
 
09. 12. 2014:
 
08. 12. 2014:
 
08. 12. 2014:
 
08. 12. 2014:
 
04. 12. 2014:
 
27. 11. 2014:
 
17. 10. 2014:
 
10. 10. 2014:
 
22. 09. 2014:
 
05. 09. 2014:
 
28. 05. 2014:
 
28. 05. 2014:
 
21. 05. 2014:
 
06. 05. 2014:
 
05. 05. 2014:
 
05. 05. 2014:
 
09. 04. 2014:
 
20. 03. 2014:
 
17. 03. 2014:
 
12. 03. 2014:
 
27. 02. 2014:
 
24. 02. 2014:
 
20. 02. 2014:
 
25. 01. 2014:
 
05. 12. 2013:
 
04. 12. 2013:
 
02. 12. 2013:
 
19. 11. 2013:
 
15. 11. 2013:
 
08. 11. 2013:
 
07. 11. 2013:
 
21. 10. 2013:
 
21. 10. 2013:
 
14. 10. 2013:
 
30. 09. 2013:
 
04. 09. 2013:
 
14. 08. 2013:
 
20. 06. 2013:
 
14. 06. 2013:
 
17. 05. 2013:
 
11. 04. 2013:
 
22. 03. 2013:
 
18. 02. 2013:
 
26. 01. 2013:
 
05. 12. 2012:
 
12. 11. 2012:
 
25. 10. 2012:
 
15. 06. 2012:
 
01. 06. 2012:
 
24. 05. 2012:
 
23. 05. 2012:
 
16. 05. 2012:
 
02. 04. 2012:
 
30. 03. 2012:
 
15. 03. 2012:
 
10. 02. 2012:
 
09. 02. 2012:
 
27. 01. 2012:
 
22. 01. 2012:
 
13. 12. 2011:
 
07. 12. 2011:
 
29. 11. 2011:
 
21. 11. 2011:
 
06. 11. 2011:
 
21. 10. 2011:
 
01. 09. 2011:
 
15. 06. 2011:
 
09. 06. 2011:
 
01. 06. 2011:
 
27. 05. 2011:
 
25. 05. 2011:
 
25. 05. 2011:
 
14. 05. 2011:
 
12. 05. 2011:
 
19. 04. 2011:
 
18. 03. 2011:
 
18. 03. 2011:
 
21. 01. 2011:
 
21. 01. 2011:
 
08. 12. 2010:
 
06. 12. 2010:
 
18. 11. 2010:
 
05. 11. 2010:
 
27. 10. 2010:
 
14. 09. 2010:
 
06. 09. 2010:
 
30. 04. 2010:
 
13. 04. 2010:
 
18. 03. 2010:
 
17. 09. 2009:
 
04. 06. 2009:
 
03. 06. 2009:
 
18. 02. 2009:
 
24. 01. 2009:
 
21. 09. 2008:
 
01. 09. 2008:
 
19. 06. 2008:
 
20. 04. 2008:
 
15. 04. 2008:
 
16. 02. 2008:
 
13. 02. 2008:
 
01. 02. 2008:
 
01. 02. 2008:
 
14. 12. 2007:
 
16. 11. 2007:
 
16. 11. 2007:
 
08. 10. 2007:
 
21. 09. 2007:
 
30. 08. 2007:
 
11. 07. 2007:
 
10. 06. 2007:
 
20. 04. 2007:
 
20. 04. 2007:
 
19. 04. 2007:
 
07. 03. 2007:
 
28. 02. 2007:
 
01. 02. 2007:
 
29. 01. 2007:
 
15. 12. 2006:
 
17. 11. 2006:
 
29. 06. 2006:
 
08. 06. 2006:
 
21. 01. 2006:
 
09. 01. 2006:
 
22. 08. 2005:
 
25. 04. 2004:
 
 
 

 
 
Nächste Sitzungen
 
 
 
VERANSTALTUNGEN
 
 
 
 
WetterOnline
Das Wetter für
Plattenburg
 
 
 

Die aktuelle Waldbrandwarnstufe finden Sie auf www.mil.brandenburg.de.